SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG: WIE SIE IN 5 EINFACHEN SCHRITTEN IHRE SEO STRATEGIE ENTWERFEN

TEILE DIESEN BEITRAG

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie in 5 Schritten Ihre persönliche SEO Strategie entwerfen mit einem konkreten Maßnahmenplan, den entweder Sie oder die Agentur Ihres Vertrauens mit Ihnen umsetzen kann.

Am Anfang gleich ein Hinweis

Ich betreibe nun seit 15 Jahre Suchmaschinenoptimierung und habe vielen Unternehmen dabei geholfen, ihre Sichtbarkeit in Google massiv zu erhöhen. Unter meinen Kunden konnten wir auch viele Top 1 und Top 3 Rankings erzielen. Ich weiß also, von was ich spreche.

Manche Experten werden die Wichtigkeit bestimmter Maßnahmen anders sehen. Da der letztendliche genaue Algorithmus von Google nicht bekannt ist, gibt es viele Meinungen und Thesen.

Wenn Sie ein absoluter SEO Anfänger sind, empfehlen wir immer die Begleitung eines Expertens, spätestens nach der hier beschriebenen Analyse und Maßnahmenplanung.

Einführung: Was ist eigentlich SEO?

Suchmaschinenoptimierung = Search Engine Optimization = SEO. Dazu zählen alle Maßnahmen, die darauf abzielen für bestimmte Keywords möglichst weit oben (am Besten Platz 1) in Google zu ranken.

Keywords sind Wörter oder Wortgruppen, die unser potentieller Kunde in Google eingibt. Meistens möchte ich als Unternehmen für viele verschiedene Keywords möglichst weit oben ranken.

Um gutes SEO zu machen, muss ich immer den Gedanken im Hinterkopf haben: Google will keine Suchmaschinenoptimierer oder Menschen, die mit Tricks hinbekommen, dass sie auf den oberen Plätzen ranken. Google will, dass wenn ein Mensch mit Google etwas sucht, dass er auf den ersten Plätzen die besten Seiten und Ergebnisse findet. Der sogenannte Algorithmus von Google versucht die Qualität von Websites festzustellen, um dieser einen Platz im Ranking zu geben

Bis vor einigen Jahren gab es viele „Tricks“, mit denen man gute Rankings erzielen konnte. Dazu gehört z.B. der Trick, dass man 100 x weiße Schrift auf weißem Grund ein bestimmtes Keywords geschrieben hat. Nahezu alle Tricks hat Google aber in der Zwischenzeit unterbunden- sie funktionieren nicht mehr.

Stattdessen konzentriert sich Google auf wirkliche Qualität indem es auf reale Eigenschaften Wert legt:

  • Wieviel Zeit verbringen Menschen auf Ihrer Seite, nachdem sie ein bestimmtes Keyword in Google eingegeben haben und wieviel Zeit auf der Seite ihrer Mitbewerber.
  • Wie tief bearbeiten Sie Ihre Themen auf Ihrer Website. Google hat dazu ausgefeilte Algorithmen, die ihre Texte anhand ihrer Tiefe und Komplexität analysieren.
  • Wie schnell lädt ihre Seite auf Mobil und Desktopgeräten und wie einfach lässt sie sich bedienen
  • Wieviel andere Seiten verweisen auf Ihre Seite (Links). Je mehr Seiten auf Sie verweisen, desto relevanter sind Sie. Allerdings analysiert Google auch, ob die auf Sie verlinkende Seite in Ihrem Thema kompetent ist und ob der Link prominent aus einem auffälligen Bereich, wie einem Artikel kommt, oder versteckt unten auf der Website.

Es gibt zahlreiche Dinge, auf was Google achtet. Die meisten Dinge haben gemeinsam: Sie sind nicht manipulierbar, sondern sollen Sie dazu bekommen mit gesundem Menschenverstand eine möglichst gute Website für Ihre Kunden zu erstellen. Google selbst sagt „Machen Sie sich keine Gedanken um SEO, sondern versuchen Sie eine herausragende Website zu erstellen, die besser als die Ihrer Mitbewerber ist und die Ihre Kunden lieben.

Welche Faktoren beeinflussen das Ranking?

Schätzungsweise, weil die genaue Gewichtung nicht bekannt ist und in verschiedenen Branchen/Themen auch abweicht, beeinflussen diese Punkte Ihr Ranking:

  • 20 % Technische Faktoren
  • 40 % Content
  • 40 % Backlinks

Diese prozentualen Angaben sind grobe Schätzungen und werden von vielen verschiedenen Experten anders gewichtet. Sie sind ein Anhaltspunkt, keine Größe, die absolut richtig ist.

Wie starten Sie, wenn Sie gerne mit SEO beginnen möchten?

Die folgenden Punkte werde ich Ihnen gleich etwas ausführlicher beschreiben. Diese Schritte sind empfehlenswert:

  1. Erfassen Sie den Status Quo, für welche Begriffe Sie aktuell in Google auf welchen Plätzen ranken.
  2. Herausfinden, für welche Begriffe Sie in Google weiter oben gefunden werden möchten
  3. Eine Contentanalyse erstellen, um herauszufinden, welche Inhalte Sie benötigen, um für die gewünschten Begriffe gerankt zu werden.
  4. Eine Linkanalyse Ihrer Mitbewerber zu erstellen, mit welcher Sie herausfinden, von wo Ihre Mitbewerber ihre Links haben.
  5. Eine technische Analyse Ihrer aktuellen Website zu erstellen, die Ihnen genau sagt, was Sie optimieren müssen.

Ich beschreibe Ihnen die Schritte gleich genau. Sollten Sie keine Zeit oder Lust haben, das selbst zu tun. Die Komplettanalyse erhalten Sie bei uns für einen Preis ab 890 € (für normale Website). Wenn Sie ein Zalando sind, benötigen etwas mehr Zeit und der Preis kann höher sein.

Den Status Quo erfassen

Hierzu benötigen Sie ein Tool, welches Ihnen genau sagt, für welche Begriffe Sie gerade ranken. Wir machen das mit dem Programm Xovi.de. Hier müssen Sie sich zuerst registrieren. Es kostet ab 99 € im Monat, Sie erhalten aber eine 14 tägige Testversion.

Dort können Sie Ihre URL eingeben im dafür vorgesehenen Feld

Und Sie erhalten eine vollständige Liste Ihrer aktuellen Rankings

In dieser Liste finden Sie die Werte: Keyword, Ihr aktuelles Ranking, Wieviel Menschen diesen Begriff pro Monat suchen und den Preis, den Sie bezahlen müssten um mit Google Ads einen Klick für diesen Begriff zu erzielen. Diese Liste können Sie als Exceltabelle exportieren.

Achtung: Die Rankings die sie hier finden, unterscheiden sich von den Rankings, die Sie sehen, wenn Sie sich selbst googlen. Das liegt daran, dass Sie subjektive Suchergebnisse anhand Ihres Standortes und Ihrer Surfgewohnheiten sehen. Die Rankings in der Tabelle sind die wirklichen objektiven Werte, die ein fremder Kunde sieht.

Ermitteln, für welche Keywords Sie ranken wollen!

Im ersten Schritt überlegen Sie sich selbst einige Begriffe, für welche Sie gefunden werden wollen. Machen Sie ein kleines Brainstorming und schreiben die Begriffe auf, die Ihnen einfallen und von welchen Sie annehmen, dass Ihre potentiellen Kunden sie suchen.

Dann gehen Sie auf ads.google.com und loggen sich ein (wenn sie schon einen Account haben) oder registrieren Sie sich (wenn Sie noch kein Account haben). Im Google Ads Portal gibt es den sogenannten „Keywordplanner“. Hier können Sie, wenn Sie den Punkt „Neue Keywords entdecken“ wählen,

Die von Ihnen gebrainstormten Begriffe eingeben, die gewünschte Region, z.B. Deutschland wählen

Und sich dann die Ergebnisse anzeigen lassen. Sie sehen nun die monatlichen Suchanfragen für Ihre eingegebenen Begriffe UND Begriffe aus dem Umfeld Ihrer eingegebenen Themen. So erhalten Sie zusätzliche Ideen, welche Keywords noch für Sie relevant sind.

Die wichtigsten Begriffe kopieren Sie nun mit den monatlichen Suchanfragen in eine Exceltabelle oder können diese auch exportieren. Ich empfehle Ihnen immer die monatlichen Suchanfragen ebenfalls mit zu übertragen, weil sie dadurch auch bestimmte Keywords in Ihrem SEO priorisieren können. Es hat oft wenig Sinn für Keywords zu optimieren, die nur 10 Suchanfragen im Monat haben. Konzentrieren Sie sich auf die „großen“ Begriffe.

Sie haben nun als Zwischenergebnis Ihre tatsächlichen Rankings und Ihre Wunschrankings! Nun gilt es, dass Sie mit diesem Hintergrund die 3 Bereiche angehen: Technik, Content und Links.

Technische Faktoren

Es gibt einige technische Basics, die einzuhalten sind, wie z.B.

  • Formatierung der Überschriften und Textelemente
  • Meta Daten und Meta Titel
  • Seitengeschwindigkeit optimieren durch Optimierung der Größen von Bildern, Einbau eines Cachings und verschiedene weitere Maßnahmen
  • Erstellung und Einrichtung eines Google Search Console Accounts
  • und zahlreiche weitere Standardmaßnahmen

Wie Sie diese zu optimierenden Bereiche herausfinden? Eine gute, kostenlose und nicht registrierungspflichtige Seite für eine technische Kurzanalyse ist seorch.de

Hier geben Sie einfach Ihre URL ein

Klicken auf „Check“ und erhalten eine tiefe technische Analyse Ihrer Seite

Nun haben Sie als nächstes Zwischenergebnis eine genaue Aufgabenliste für die technische Optimierung Ihrer Website, die Sie Ihrem Webmaster oder der Agentur Ihres Vertrauens weiterleiten können.

Contentanalyse

Sie haben in einem der letzten Schritte herausgefunden für welche Keywords Sie gerne ranken wollen. Wir erinnern uns, Google möchte gerne die Seiten in den oberen Ergebnissen gelistet haben, die für den Suchenden das Beste Ergebnis liefern. Dazu möchte Google unter Anderem eine Kompetenz in Ihrem Thema. Kompetenz demonstrieren Sie z.B. mit Texten.

Google registriert sehr gut, wie tief Sie sich auf Ihrer Website mit Ihrem Thema beschäftigen und ob Sie potentielle Fragen Ihrer Zielgruppe auf Ihrer Website beantworten. Google weiß nämlich, welche Fragen Menschen zu Ihrem Thema in Google eingeben und wenn Sie die zugehörigen Antworten liefern, sind Sie in den Augen von Google kompetent und würdig besser Rankings zu erzielen. Letzteres wird in den nächsten Jahren aufgrund des kommenden Suchmaschinentrends der Voice Search ein noch wichtigerer Rankingfaktor.

Eine sehr gute Methode herauszufinden, welche Inhalte und Fragestellungen Sie auf Ihrer Website bearbeiten müssen, ist es eine Inhalteanalyse Ihres Themas durchzuführen.

Dazu nehmen Sie ein Tool, wie keywordtool.io und geben die Begriffe ein, für welche Sie ranken möchten.

Sehen Sie sich die Ergebnisse an und klicken auf die Registerkarte „Questions“. Dort sehen Sie die Fragen, die Menschen in Suchmaschinen zu Ihrem Thema eingeben. Kopieren Sie sich diese Fragen in ein Worddokument oder eine Exceltabelle.

In der kostenpflichtigen Version des Keywordtools erhalten Sie noch weitere Informationen, wie monatliches Suchvolumen der Frage, Klickkosten bei Google Ads usw. Ich bin aber der Meinung, dass Sie mit der Gratisversion schon relativ weit kommen.

Die hier ermittelten Fragen beantworten Sie nun am Besten auf der jeweiligen Unterseite, die für das jeweilige Keyword ranken soll.

Hier ein gutes Beispiel einer Schönheitsklinik. Diese versucht (wahrscheinlich) für das Keyword „Brustvergrößerung Stuttgart“ in Google gerankt zu werden bzw. rankt Ihr auf Platz 1. Auf der Unterseite zum Thema „Brustvergrößerung Stuttgart“ beantwortet die Klinik sämtliche relevante Fragen zum Thema, wie „was sind die Risiken?“ etc.

Wenn Sie das mit allen Ihren wichtigen Keywords gemacht haben, haben Sie als Zwischenergebnis eine sehr gute Liste von Content, den Sie produzieren müssen.

Sie können zu einem späteren Zeitpunkt diesen Content selbst produzieren oder an Texterdienste wie Content.de auslagern.

Kleine Anmerkung dazu noch. Die produzierten Texte können später etwas besser für Google optimiert werden, z.B. indem Sie das Hauptkeyword immer wieder an verschiedenen Stellen auftauchen lassen, wie z.B.

  • in Domain
  • In URL Struktur
  • In Hauptüberschrift
  • Im Text
  • 1 x dick markieren
  • 1 x kursiv schreiben
  • Variationen des Keywords
  • Weiterführende Videos
  • Bilder mit Keyword im Namen
  • Meta Daten

Links

Links spielen eine große Rolle in der Suchmaschinenoptimierung. Sie sind für ca. 40 % des Rankings verantwortlich. Die Logik dabei: Google geht davon aus, dass je mehr Internetseiten auf Sie verlinken, desto relevanter sind Sie. Dabei kann Google aber einen qualitativ hochwertigen Link von einem qualitativ niedrigen Link unterscheiden. Google weiß, wer in Ihrer Branche eine hohe Autorität besitzt und erkennt auch, ob der Link aus einem relevanten Inhalt stammt oder versteckt ist.

Links erhält man zum Beispiel durch folgende Maßnahmen:

  • Ansprechen von Partnern, Lieferanten, Kunden und bitte um Verlinkung
  • Eintragung in Branchenportale, Foren, Soziale Netzwerke
  • Produzieren von guten Inhalten
  • Gezielte Linkakquise

Wenn Sie in Google den Begriff “Linkbuilding” und das aktuelle Jahr eingeben, kommen Sie auf zahlreiche Blogartikeln und Checklisten, die Ihnen jede Menge Ideen geben, wie man gute Links aufbaut.

Man fängt üblicherweise an, indem man schaut, woher denn die Mitbewerber ihre Links haben. Das geht mit den folgenden Schritten:

  • In Google gehen und die Hauptkeywords Ihrer Wunschrankings eingeben
  • Die URLs der ersten 10 Unternehmen in ein Dokument übertragen
  • Für jedes Keyword wiederholen

Nun gehen wir wieder in das Tool von vorhin, Xovi.de. Dort gibt es in der linken Seitenleiste den Menüpunkt „Links“, darunter ist der Menüpunkt „Domains“. Dort die URL eines der Mitbewerber eingeben und Sie sehen die Domains, die auf diesen verlinken. Diese Links werden untersucht, ob man hier auch selbst einen Link platzieren kann. Wenn nein, verwerfen, wenn ja dann tragen Sie sich die URL der verlinkenden Seite in ein Worddokument oder eine Exceltabelle.

Wenn Sie das mit allen Mitbewerbern, die Sie herausgefunden haben, machen, haben Sie ein schöne lange Liste mit Linkideen, die Sie in der nächsten Zeit umsetzen werden. Google mag es übrigens, wenn diese Links über einen längeren Zeitraum verteilt werden.

Für das Linkbuilding gibt es zahlreiche Strategien und auch Kennzahlen, die diesen Rahmen sprengen würden. Man kann hier auch tatsächlich etwas falsch machen, indem man Links von Spamseiten setzt. Wir empfehlen eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Thema oder die Zusammenarbeit mit einem Profi.

Fazit

Sie haben nun eine saubere Maßnahmenliste mit den Punkten:

  • Für was rankt Ihre Website aktuell?
  • Für was möchten Sie ranken?
  • Welche technischen Optimierungen müssen Sie vornehmen?
  • Welche Inhalte benötigen Sie auf der Website?
  • Wo müssen Sie Links setzen?

Das ist das Rüstzeug um mit dem SEO zu starten und wirkliche und nachhaltige Rankings zu erzielen.

Sollten Sie keine Zeit oder Lust haben oder das SEO Thema komplett in die Hand eines Profis legen wollen:

  • Die hier beschriebene Analyse erhalten Sie bei uns für 890 € (für normale Websites), bei Websites von großen Unternehmen und vielen Rankings kann der Preis höher sein.
  • Wenn Sie es selbst erledigen wollen, aber einen begleitenden Berater benötigen.
  • Wenn Sie das Thema vollständig mit Konzeption und Umsetzung an eine erfahrene Agentur auslagern wollen

Dann freue ich mich auf Ihre Anfrage per Mail, Kontaktformular oder Telefon.

Weitere Artikel

SIE BENÖTIGEN EINEN PARTNER FÜR IHR ONLINEMARKETING?

KONTAKTIEREN SIE UNS NOCH HEUTE!